GY_Horkesgath_Wasserprojekt_2017b

Projekttage Wasser am Gymnasium Horkesgath

Bericht über die Projektage am Gymnasium Horkesgath in Krefeld.

Die fächerübergreifenden naturwissenschaftlichen Projekttage in der Jahrgangsstufe 7 haben eine lange Tradition an unserer Schule. Schon seit der Mitte der 90er-Jahre finden die Projekttage zum Themengebiet „Wasser“ in der Jahrgangsstufe 7 statt. Sie sind ein Baustein des MINT-Profils der Schule. Im Juli 2017 führten die Klassen der Jahrgangsstufe 7 ihre Projekttage Wasser durch. Im Feuchtbiotop Nieper Kuhlen und im Zoo Krefeld führten die Schüler/innen Bestandsaufnahmen durch, analysierten die gewonnenen Proben und erfassten die ermittelten Werte. In der Schule erarbeiteten sie anschließend die globalen Zusammenhänge zum Thema ‚Wasser als begrenzte natürliche Ressource‘ und bereiteten die Präsentation der Ergebnisse vor.

Wasser ist Leben!

Entsprechend der UN-Milleniumsziele untersuchten die Schüler/innen Aspekte des verantwortungsvollen Umgangs mit der Ressource Wasser und dies nicht nur in Krefeld, sondern weltweit … Mehrere Aspekte bilden die Schwerpunkte der Projekttage: 

Unser Wasser

Die Schüler/innen untersuchten Fragen des Trinkwasserkreislaufs, des Trinkwasserverbrauchs, seiner Aufbereitung und Klärung.

Wasser anderswo

Trinkwasser ist weltweit eine inzwischen knappe Ressource. So untersuchten die Schüler/innen die Bedeutung von Begriffen wie ‚Blaues Gold‘ und ‚Virtuelles Wasser‘. Zudem ermittelten sie individuelle ‚Wasserfußabdrücke‘. Sie diskutierten die eigenen Möglichkeiten, Wassermangel und Wasserverschmutzung in anderen Ländern entgegenzuwirken.

Untersuchungen in den Niepkuhlen

Praxisorientiert arbeiteten die Schüler/innen an den Nieper Kuhlen in Krefeld-Traar und in der Pflanzenkläranlage des Krefelder Zoos. Sie untersuchten jeweils mit biologischen und chemischen Messverfahren die Wasserqualität und machten sich mit den Nahrungsketten und der Bedeutung des Gewässerschutzes vertraut.

Untersuchungen in der Zoo-Pflanzenkläranlage

Auch im Krefelder Zoo machten sich die Schüler/innen mit aquatischen Nahrungsketten vertraut. Ein zusätzlicher Schwerpunkt der Arbeit dort war die kritische Auseinandersetzung mit der Belastung dieser Nahrungsketten durch Plastikmaterialien.

Präsentation der Ergebnisse

Im weiteren Verlauf der Projekttage setzten sich die Klassen mit globalen Zusammenhängen bei der Nutzung der Ressource Wasser auseinander und präsentierten abschließend ihre Ergebnisse.

Unterstützung Wir danken den Kolleginnen der Fachschaft Biologie und den unterstützenden Kolleginnen vor Ort an den Nieper Kuhlen / im Zoo Krefeld. Wie schon in den Vorjahren ermöglichte unser langjähriger Kooperationspartner LANXESS die Projekttage durch seine finanzielle Unterstützung. Herzlichen Dank!