Je jünger die Schüler, desto unbefangener wagen sie sich an Neues – eine gute Basis für naturwissenschaftliche Experimente an Grundschulen. Doch meist fehlt es an Stoffen, Geräten und Lehrmaterial. Seit Ende 2012 stattet LANXESS daher 1000 standortnahe Grundschulen mit Chemiekoffern aus. Die Experimentierkoffer wurden eigens für den Sachunterricht in der Primarstufe entwickelt.

Ein Experimentierkoffer-Set kann von einer Klasse gemeinsam genutzt werden und enthält Versuchsaufbauten für Experimente zur grundlegenden Arbeitsweise und Forschung im Bereich Grundschulchemie. Bei den völlig ungefährlichen Versuchen, die LANXESS gemeinsam mit Dr. Rupert Scheuer vom Lehrstuhl für Didaktik der Chemie II der Technischen Universität Dortmund erarbeitet hat, geht es in erster Linie um die Löslichkeit von Stoffen im Wasser. Zehn unterschiedliche Experimente zu diesem Thema sind möglich. Die Arbeitsmaterialien und die Versuche sind auf die Bedürfnisse, Kenntnisse und Fähigkeiten der Mädchen und Jungen im Grundschulalter ausgerichtet und entsprechen den offiziellen Lehrplänen der Bundesländer. Die Anleitung und den Inhalt des Sets hat der renommierte Lehrmittelverlag „Cornelsen Experimenta“ entwickelt. Es besteht aus einem Experimentierkoffer sowie einer zusätzlichen Box mit weiteren Materialien. Das Set ist für verschiedene Unterrichtsformen (Lernen an Stationen, Gruppenarbeit etc.) geeignet und kann auch in normalen Klassenräumen verwendet werden, da es in einem Großteil der Grundschulen keine Fachräume für Naturwissenschaften oder Labore gibt.